Kürzestauszug aus der Geschichte

Die Wiesbadener Wirgin Kamerawerke stellten ab 1924 und bis 1971 diverse Kameramodelle (u.a. die Edixa) her. 1938 wurde das Unternehmen vom deutschen Staat beschlagnahmt und im Rahmen der Arisierung an die Werke Dr. Schleußner Adox verkauft. 1945 fand eine freiwillige Rückübertragung an die alten Besitzer statt und die Kameraproduktion wurde wieder aufgenommen. (Wikipedia)

Die persönliche Geschichte der Frau Edixa mit ebendieser Kamera beginnt als ihr Vater eine Edixa-MAT REFLEX kauft. Ungefähr zeitgleich erblickt sie das Licht der Welt.

Modelle (Auswahl)

  • Edixa Sucherkamera

  • Edixa Reflex, Modelle mit Wechselsucher - Frau Edixa liebt den Schachtsucher.

  • Edixa-MAT Reflex, ähnlich der Reflex aber mit Rapidspiegel

  • Edixa 16 Kleinstbildkamera für 16-mm-Film

  • Edixa Stereo, ja genau Stereo

Freaks sei die Seite von Horst Neuhaus empfohlen. Danke Horst!

Auf der Wunschliste der Frau Edixa steht übrigens noch eine Edixa 6x6. Die Freude über einen Hinweis wäre gross.