Fotowettbewerb Lokremise St. Gallen

Das Bildkonzept der eingereichten 4-er Serie hat die bewegte Ge­schichte der Lokremise aufgenommen und für die Realisie­rung auf Mehrfachbelichtungen gesetzt. Die schaukelnde Bewegung während der mehr­fachen Aufnahme lässt Neues und Ungewohntes entstehen. Jede Photo­graphie zeigt ein unbekanntes Bild einer bekannten Ansicht.

Frau Edixa freut sich über den Anerkennungspreis, den sie im Herbst 2018 von der siebenköpfigen Jury, bestehend aus namhaften Persönlichkeiten aus der Kultur- und Fotoszene, erhalten hat. Prämiert wurde das Bild "kein Eingang". Danke Lokremise!